Beates.Net - Optisch, akustisch, literarisch - bedenklich!
Optisch/Eyes   
 Akustisch/Ears










                   
Beate Conrad

lebt und arbeitet seit 2000 in Michigan in den USA.  Früh schon beschäftigt mit Musik und Malerei.  Befaßt sich literarisch besonders mit Haiku und deren Analyse.  Sie schreibt Haikuprosa und gestaltet Haiga; sie denkt dabei auch über deren mögliche Strukturanalyse nach.  Sowohl ihre Haiku als auch ihre Haiga sind international ausgezeichnet worden.
Veröffentlichungen in verschiedenen deutschen und internationalen Haikuzeitschriften, Anthologien und im Netz.

Einige ihrer Aufsätze und Essays zum Haiku als literarisches Genre finden Sie hier.

Haiku-Projekte:
b
Haiga-Serien:
Horst Ludwig/Beate Conrad: "Leichtes Bewehen", eine Haigablatt-Sammlung in Faltbuchform (orihon)
Horst Ludwig/Beate Conrad: "Blicke in ein Jahr", eine Haiga-Kunstmappe nach 19 Haiku von Horst Ludwig
a
Haiku-Vertonungen:
Beate Conrad: "Ruf der Engel" – Symphonische Tongemälde zu sieben Haiku
 "In a Gentle Breeze
– Eine Haiku-Ballade" nach einem Haiku von Horst Ludwig
a
Beate Conrads "Haiku in Motion" – Haiku als ein multimediales Ereignis:  
I: "Cherry Blossom Shower" nach einem Haiku von Horst Ludwig
In Vorbereitung:
II: "In a Gentle Breeze / Leichtes Bewehen" nach einem Haiku von Horst Ludwig
III: "Frog Scores"
                    
Start
Home
"In des Menschen Tiefe ruht die Möglichkeit eines Wissens mit dem Ursprung."
Karl Jaspers, München 1957


Mouth/Literarisch    About/Über